Foren-Übersicht Fragen und Diskussion Deutschland Deutschland ab 1945 Bundesrepublik Deutschland Ersttagsbriefe

Ersttagsbriefe

Moderator: Rüdiger


Beitrag Di 15. Okt 2019, 22:23

Beiträge: 4271
Wohnort: Lübeck
Hallo zusammen,

hier möchte ich einmal eine Rubrik eröffnen, die bei manchem Sammler leider die Mundwinkel nach unten ziehen lässt. Das Thema lautet Ersttagsbriefe. Es kommt ja immer darauf an, was einem selber gefällt und daher möchte ich eine Lanze für dieses Gebiet brechen. Ich gebe zwar zu, dass ich auch nicht der große Freund von „gemachten Schmuckumschlägen“ bin, aber manche sind halt doch schön gestaltet und (m)eines Blickes Wert. Andererseits kommt es auch immer darauf an, WAS auf dem Umschlag klebt. Sind es zum Beispiel, wie bei meine Lieblingsthema Dauerserien, Randstücke und Einheiten, greife ich selbstverständlich auch immer gerne zu, selbst wenn es Schmuckumschläge oder „nackte“ Umschläge (ohne Anschrift oder sonstiges) sind.

Die Definition Ersttagsbrief ist auch klar: Jeder Beleg, der am ersten Ausgabetag der jeweiligen Marke mit der Marke und dem Stempel des Tages versehen wird, ist ein Ersttagsbrief. Da ist es egal, ob eine oder mehrere Marken auf dem Beleg kleben. Ebenso ist es egal, ob ein normaler Tagesstempel vom Schalter, ein Maschinenstempel, ein Sonderstempel oder gar der offizielle Ersttagsstempel genutzt wurden und ob der Beleg echt gelaufen ist oder „nur so“ abgestempelt wurde.

Im folgenden möchte ich einige Belege zeigen, die es mir „irgendwie“ angetan haben. Auf der Messe Essen hatte mir an unserem Messestand unser Freund Ralf einen Karton gezeigt, in dem sich die Belege befunden haben. Eigentlich meinte er, „da wären einige Dauerserien“ für mich enthalten. Aber als ich die hier jetzt folgend vorgestellten Belege gesehen hatte, war mir klar, die gehören hier ins Forum, auch wenn sie teilweise nicht portorichtig und überfrankiert sind. Denn Einheiten und Randstücke als Ersttagsbriefe soll man auch erst einmal finden. Die Belege, die ich hier erst einmal zeige, sind aus der Portoperiode 20 Pf Briefporto und 50 Pf Einschreiben, also 70 Pf gesamt.

So, genug der Einleitung, es sollen Bilder folgen:

Beitrag Di 15. Okt 2019, 22:24

Beiträge: 4271
Wohnort: Lübeck
Der erste Beleg ist die Michel-Nummer 405 Deutscher Evangelischer Kirchentag Dortmund als 4-er-Block aus der rechten oberen Bogenecke auf einem Einschreiben. Gestempelt wurde der Beleg am 24.7.63 in Altenhundem.

314z.jpg

Beitrag Di 15. Okt 2019, 22:25

Beiträge: 4271
Wohnort: Lübeck
Gefolgt von der Michel-Nummer 396 400 Jahre Heidelberger Katechismus als 4-er-Block aus der rechten oberen Bogenecke auf einem Einschreiben. Gestempelt wurde der Beleg am 2.5.63 in Altenhundem.

315b.jpg

Beitrag Di 15. Okt 2019, 22:26

Beiträge: 4271
Wohnort: Lübeck
Dann einmal portorichtiger Einschreibbrief mit der Michel-Nummer 397 Gedenkstätte Regina Martyrum als senkrechter 6-er-Block aus der linken oberen Bogenecke und einer Einzelmarke. Gestempelt wurde der Beleg am 4.5.63 in Altenhundem.

315a.jpg

Beitrag Di 15. Okt 2019, 22:26

Beiträge: 4271
Wohnort: Lübeck
Noch ein portorichtiger Beleg mit einer 10-fach-Frankatur der Michel-Nummer 365 „Nürnberger Bote“ als Einschreiben. Gestempelt wurde der Beleg am 31.8.61 in Altenhundem.

315c.jpg

Beitrag Di 15. Okt 2019, 22:28

Beiträge: 4271
Wohnort: Lübeck
Dann geht es weiter mit der Michel-Nummer 400 100 Jahre Internationales Rotes Kreuz als 4-er-Block aus der rechten oberen Bogenecke als Einschreiben. Gestempelt wurde der Beleg am 24.5.63 in Grevenbrück.

316a.jpg

Beitrag Di 15. Okt 2019, 22:29

Beiträge: 4271
Wohnort: Lübeck
Die Michel-Nummer 398 100. Jahrestag der ersten Internationalen Postkonferenz Paris als 4-er-Block aus der rechten oberen Bogenecke auf einem Einschreiben. Gestempelt wurde der Beleg am 7.5.63 in Grevenbrück.

316c.jpg

Beitrag Di 15. Okt 2019, 22:30

Beiträge: 4271
Wohnort: Lübeck
Die Michel-Nummer 399 Einweihung der Vogelfluglinie als 4-er-Block aus der rechten oberen Bogenecke auf einem Einschreiben. Gestempelt wurde der Beleg am 14.5.63 in Altenhundem.

316b.jpg

Beitrag Di 15. Okt 2019, 22:31

Beiträge: 4271
Wohnort: Lübeck
Zwischendurch mal wieder ein portorichtiger Beleg: Die Michel-Nummer 320 Europa 59 als 4-er-Block aus der linken oberen Bogenecke und ein waagerechter 3-er-Streifen auf einem Einschreiben. Gestempelt wurde der Beleg am 19.9.59 in Altenhundem.

317c.jpg

Beitrag Di 15. Okt 2019, 22:32

Beiträge: 4271
Wohnort: Lübeck
Die Michel-Nummer 420 Kurhaus Wiesbaden als 4-er-Block aus der rechten oberen Bogenecke auf einem Einschreiben. Gestempelt wurde der Beleg am 6.5.64 in Altenhundem.

317a.jpg

Nächste

Zurück zu Bundesrepublik Deutschland

cron