Foren-Übersicht Identifizieren von Briefmarken Ist das eine Zensur?

Ist das eine Zensur?

Immer wieder mal kommt es vor, dass man ein Sammelstück nicht direkt deuten kann!
Bitte stellt in solchen Fällen jedes Eurer zu identifizierenden Sammelstücke hier einzeln mit Bild ein, dann wird Euch garantiert geholfen!!!

Moderator: Rüdiger


Beitrag Mo 5. Feb 2018, 20:50

Beiträge: 2807
Wohnort: Lübeck
Hallo Rüdiger,

vor einiger Zeit habe ich diese Karte gefunden, von der ich vermute, dass sie durch eine Zensur lief. Zumindest sieht der Stempel links neben der Frankatur für mich so aus. Stimmt meine Vermutung? Und wenn ja, hast Du Interesse daran? Dann bringe ich sie mit nach Essen. Falls die sonst noch in ein weiteres Thema reinpasst, bitte gerne dort hin kopieren/verschieben.

5 (2).jpg



Beste Grüsse

Bernd

PS: Antwort eilt nicht, mich hat ein fiebriger Virus erwischt und ich hatte schon Probleme, diesen einen Beitrag zu schreiben, ohne dass die Tastatur und der Monitor ertränkt werden. Da lasse ich jetzt lieber die Finger von Elektronik und gezacktem Papier. Mein PC ist gegen Viren deutlich besser geschützt als ich selber… :cry:

Beitrag Di 6. Feb 2018, 20:17

Beiträge: 7659
Hallo Bernd,

zunächst einmal gute Besserung und danke dafür, dass Du Dich trotzdem an die Tastatur gesetzt hast, um uns diesen Beleg zu zeigen.

Bei dem Stempel handelt es sich wegen des Nummernkreises "11..." um einen eigentlich in der amerikanischen Zone in Bayern verwendeten Zivilzensurstempel "MILITARY CENSORSHIP CIVIL MAILS", katalogisiert als Wolter Nr. 2a.

Da sich dieser Zensurstempel auf einer Postkarte befindet, die im Ortsverkehr von Berlin gelaufen ist, vermute ich, dass dieser Beleg in Berlin verblieb und dort im amerikanischen Sektor zensiert wurde, wobei dieser "Prüferstempel aus Bayern" zum Einsatz kam.

Selbstverständlich habe ich Interesse an diesem Stück, also bitte nach Essen mitbringen!

Liebe Grüße
Rüdiger

Beitrag So 11. Feb 2018, 22:02

Beiträge: 2807
Wohnort: Lübeck
Hallo Rüdiger,

vielen Dank für die Genesungswünsche! Nachdem ich nun heute erst einmal den Bildschirm und die Tastatur mit dem „Kärcher“ bearbeitet habe, um wieder etwas Durchblick zu bekommen (die Lecknase ist mittlerweile abgedichtet worden), hier die gute Nachricht für Dich: Der Beleg liegt in Deiner Tüte mit Material für die Messe Essen!

Aber noch einmal kurz nachgefragt: Du schreibst, der Zensurstempel ist aus Bayern, wie kommt der denn im Ortsverkehr Berlin zum Einsatz?


Beste Grüsse

Bernd


Zurück zu Identifizieren von Briefmarken