Foren-Übersicht Willkommen im DPhJ-Forum! Öffentlichkeitsarbeit Konzept zur Öffentlichkeitsarbeit der DPhJ

Konzept zur Öffentlichkeitsarbeit der DPhJ

Ein bißchen Werbung für unser Hobby kann nirgends und niemals verkehrt sein:
Geben wir dem philatelistischen Nachwuchs eine Chance und zeigen hier Möglichkeiten auf, wie und mit welchen Mitteln sinnvoll und effektiv für die Philatelie geworben werden kann.

Moderator: Rüdiger



Beiträge: 17
Wohnort: Ebertsheim

:?: "Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun." Das wusste schon Mahatma Gandhi und bezog sich damit wohl nicht auf die Öffentlichkeitsarbeit der DPhJ :lol: Und das obwohl diese doch viele Facetten hat, da auch unterschiedliche Zielgruppen bedient werden sollen.

Das neue Konzept zur "Öffentlichkeitsarbeit" der DPhJ versteht sich selbst als Arbeitsgrundlage für die Fachstelle Öffentlichkeitsarbeit der DPhJ und soll bei der kommenden Hauptversammlung der DPhJ beschlossen werden. Damit dies auf einer möglichst breiten Basis erfolgen kann, sind alle "User" des DPhJ-Forum aufgerufen, sich an dem vorgeschalteten Diskussionsprozess zu beteiligen. Welche Punkte sind aus Eurer Sicht wichtig und müssten priorisiert werden? Gibt es weitere Aspekte, die in dem Konzept berücksichtigt werden müssten? Was sind Eure Erfahrungen, Gedanken, Ideen, Meinungen zu (ausgewählten) Themenstellungen?

Wir sind auf Euer Feedback gespannt.

Das Konzept ist in den folgenden Beiträgen dargestellt.
DPhJ-Fachstelle Öffentlichkeitsarbeit


Beiträge: 17
Wohnort: Ebertsheim

1. Zielgruppe

Zunächst versucht die Öffentlichkeitsarbeit der Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. als Jugendorganisation natürlich Kinder als Zielgruppe als potentielle Mitglieder anzusprechen. Hierbei werden verschiedene Instrumente angestrebt, Kinder im Grundschulalter an die DPhJ zu binden, um eine Mitgliedschaft möglichst bis zur vereinbarten Altersgrenze zu erhalten.

Zweite Zielgruppe sind auch Gruppenleiter und sonstige Erwachsene; sei es um ein potentielles Interesse als Gruppenleiter oder auch als Förderer der DPhJ zu wecken.

Je nach Zielgruppe sind unterschiedliche (aber manchmal auch gemeinsame) Instrumente sinnvoll, die anzuwenden sind, die im folgenden dargestellt werden sollen.
DPhJ-Fachstelle Öffentlichkeitsarbeit


Beiträge: 17
Wohnort: Ebertsheim

2. Veranstaltungen der DPhJ-Jugendgruppen (Tag der Jungen Briefmarkenfreunde)

Neben den Angeboten der Öffentlichkeitsarbeit der DPhJ ist es wichtig, dass sich die Jugendgruppen vor Ort präsentieren. Neben Briefmarkenschauen bieten sich hier insbesondere Veranstaltungen zum „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ an.

Hier hat jede Jugendgruppe die Möglichkeit das Hobby Briefmarkensammeln im Zeitraum vom 1.05. bis zum 30.09. eines Jahres vorzustellen. Eine Teilnahme ist nach Anmeldung möglich, die jedoch auch kurzfristig (4 Wochen vorher) möglich ist. Bei der Ausgestaltung der Veranstaltungen sind keine Grenzen gesetzt; einzige Voraussetzung: es muss ein Bezug zum Thema „Briefmarkensammeln“ vorhanden sein. Die DPhJ fördert jede Veranstaltung mit einem Zuschuss von 75 € (sofern ein Vor- und Nachbericht existiert) und unterstützt mit einem Muster-Pressetext.

Darüber hinaus gibt es Zentralveranstaltungen, die durch den DPhJ-Vorstand vergeben werden. Diese werden wie „normale“ Veranstaltungen unterstützt, jedoch sollte die Wahl des Veranstaltungsortes das jeweilige Thema unterstützen. Zusätzlich gibt es folgende Förderungen:

- Bereitstellung eines thematisch passenden Sonderstempels. Im Gegenzug spricht die Jugendgruppe potentielle Interessenten an, um einen Mindestumsatz von 2.500 € bei der Sonderpostfiliale zu erreichen
- Unterstützung mit einer Terminveröffentlichung in Fachmedien und einer Presseinformation der DPhJ, die auf die Veranstaltung vor Ort individuell abgestimmt ist. Hinweis: Die Unterstützung im Hinblick auf Terminveröffentlichungen und einer Presseinformation der DPhJ bezieht sich auch auf Wettbewerbsausstellungen der Jugend und die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der DPhJ.
DPhJ-Fachstelle Öffentlichkeitsarbeit


Beiträge: 17
Wohnort: Ebertsheim

3. „Neue Medien“

3.1. Homepage

Die Homepage der DPhJ ist das zentrale Informationsmedium über die Aktivitäten des Bundesverbandes sowie seiner Gruppierungen. Über das damit verbundene Redaktionssystem haben Bundesverband und Landesringe die Möglichkeit, direkt Artikel einzustellen, die nach technischer Bearbeitung veröffentlicht werden. Darüber hinaus informiert die DPhJ-Homepage insbesondere über zentrale Leistungsangebote (wie die Mitgliederzeitschrift „JUNGE SAMMLER“, den Stiftungswettbewerb, Deutsche Mannschaftsmeisterschaften und Tag der Jungen Briefmarkenfreunde), bietet Kontaktmöglichkeiten zum Bundesverband, Landesring und den Jugendgruppen (incl. einer nach PLZ orientierten Suchmöglichkeit).

Zusätzlich besteht mit dem DPhJ-Forum (forum.dphj.de) ein philatelistisches Forum, das insbesondere auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen eingehen möchte. Es will speziell für die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen, die Mitglied in der DPhJ sind, philatelistische Themen aufbereiten. Insofern ist die Mitarbeit von erwachsenen Philatelisten herzlich willkommen. Das Forum ist über einen speziellen Button sowie über eine Beitragsauswahl in der DPhJ-Homepage integriert.

Weiterhin besteht mit der GLZ unter (glz.dphj.de) ein besonderes Angebot für Gruppenleiter, das neben einem Archiv der GLZ, auch PDF-Formulare (die auf die jeweiligen Bedingungen vor Ort anpassbar sind), Material für die Gruppenstunde, Formulare für die Gruppenarbeit sowie eine Verwaltungsmöglichkeit des Gruppeneintrags auf der DPhJ-Homepage anbietet.

3.2 Soziale Medien

Neben einer Homepage gewinnen auch die Sozialen Medien immer mehr an Bedeutung. Zielgruppe sind hierbei auch die Erwachsenen. Doch welche Soziale Medien sind für unsere DPhJ-Arbeit relevant? Hierzu ein Auszug aus der KIM-Studie 2018:

„Während WhatsApp für einen sehr großen Teil der Kinder relevant ist und 70 Prozent der Internetnutzer über WhatsApp kommunizieren, findet die Nutzung anderer sozialer Netzwerke, Messenger-Apps oder Communities eher vereinzelt statt. Am ehesten hat neben WhatsApp noch Facebook Relevanz, gut ein Drittel (36 %) der interneterfahrenen Kinder nutzt Facebook zumindest selten (15 % täglich, 11 % ein-/mehrmals pro Woche). …“

3.2.1 WhatsApp

„Bei der Betrachtung der täglichen Aktivitäten ist vor allem die WhatsApp-Nutzung wichtig: 47 Prozent der interneterfahrenen Kinder nutzen die Messenger-App täglich (2016: 41 %). Neben WhatsApp sind es YouTube (21 %) und Suchmaschinen (20 %), die im Alltag der Kinder von Relevanz sind. … Bei den regelmäßigen (also mindestens einmal pro Woche ausgeübten) Tätigkeiten steht an erster Stelle die Recherche über Suchmaschinen (65 %, 2016: 70 %), … Mit 62 Prozent (2016: 58 %) liegt das Verschicken von WhatsApp-Nachrichten in der regelmäßigen Nutzung auf Platz zwei …“ (Quelle: KIM-Studie 20182)

Insofern wäre es ggf. überlegenswert, ob eine DPhJ-WhatsApp-Gruppe gegründet wird, die sich in erster Linie an die jugendlichen Mitglieder richtet. Das Ziel hierbei wäre die Herstellung einer Bindung an die DPhJ und das Hobby „Briefmarkensammeln“. Allerdings besteht die Gefahr, dass dies als Newsletter gesehen werden könnte, was laut AGB’s von WhatsApp nicht zulässig ist.

3.2.2 Instagram

„Instagram ist ein werbefinanzierter Onlinedienst zum Teilen von Fotos und Videos, der zu Facebook gehört. Instagram ist eine Mischung aus Microblog und audiovisueller Plattform und ermöglicht es, Fotos auch in anderen sozialen Netzwerken zu verbreiten.“ (Quelle: Wikipedia)

Gegen eine Nutzung von Instagram sprechen insbesondere:

- Eine Verlinkung der einzelnen Beiträge zu unserer Homepage ist nicht möglich. Es ist somit nicht möglich, Interessenten auf unsere DPhJ-Homepage “umzuleiten“.Es ist lediglich möglich, in einem kurzen Vorstellungstext eine Verlinkung zu unserer Homepage unterzubringen.
- Die Hashtags „#dphj“, „#jungesammler“ und #philakids sind bereits belegt. Alternativ wäre nur „#dphj.de“ möglich. Eine gezielte Suche nach der DPhJ wäre daher schwierig.

3.2.3 Facebook

Facebook ermöglicht die Erstellung von privaten Profilen zur Darstellung der eigenen Person, von Unternehmensseiten zur geschäftlichen Präsenz, sowie von Gruppen zur privaten Diskussion gemeinsamer Interessen. Die Profile können durch Freundschaftsanfragen untereinander vernetzt werden, wobei eine unbeschränkte Anzahl von Abonnenten (analog den Followern auf Twitter) möglich ist … (Quelle: Wikipedia)

Aktuell besteht bereits eine DPhJ-Facebookgruppe, in der jeder Interessierte nach Freigabe Mitglied werden kann und dann Beiträge veröffentlichen kann. Hier sind Beiträge ausdrücklich aus allen Landesringen und Jugendgruppen gerne gesehen.

Bislang gibt es jedoch keine eigene Facebook-Präsenz der DPhJ. Während die Homepage erfordert die Inhalte aktiv aufzurufen, bekommt der Nutzer hier die Beiträge direkt geliefert. Weiterhin besteht hier die Möglichkeit, dass sich die DPhJ mit Sponsoren und Unterstützern vernetzt. Auf der Facebook-Präsenz könnten bspw. Berichte und Veranstaltungsinfos zur DPhJ veröffentlicht und eine Verknüpfung mit der DPhJ-Facebookgruppe erreicht werden. Dadurch könnte als Ergänzung zur DPhJ-Homepage die Präsenz der DPhJ insgesamt erhöht werden.
DPhJ-Fachstelle Öffentlichkeitsarbeit


Beiträge: 17
Wohnort: Ebertsheim

4. Print-Medien

4.1. Junge Sammler

Der „JUNGE SAMMLER“ (JS) konzentriert sich als Mitgliederzeitschrift der DPhJ in erster Linie auf die Kern-Zielgruppe der Kinder im Grundschulalter. Mit seinen Kernelementen Hauptthema, JS-Quiz, Berichten aus den Landesringen, Ausstellungen informiert der JS im vierteljährlichen Rhythmus alle Mitglieder und Abonnenten des JS. Er ist damit auch ein Bindeglied zwischen dem DPhJ-Bundesverband und den jugendlichen Mitgliedern und stellt somit eine wesentliche Mitgliederleistung der DPhJ dar.

Darüber hinaus ist der JS auch Werbeträger. Die Titelseite in Kombination mit dem Hauptthema sollen zum Mitnehmen und Informieren einladen und Kinder motivieren, Mitglied bei den Jungen Briefmarkenfreunden zu werden.

Die Presseinformationen zum JS werden über den DPhJ-Presseverteiler und zusätzlich auch an die erfassten Arbeitsgemeinschaften gegeben. Das Ziel hierbei ist natürlich auch, Arbeitsgemeinschaften als mögliche „Lieferanten“ für Hauptthemen zu gewinnen und so eine Vorstellung des spezifischen Themas (und somit auch eine Werbung) der Arbeitsgemeinschaft zu erreichen.

4.2. GLZexpress

Die GLZexpress ist eine newsletterähnliche Information in Form einer digitalen Zeitschrift in unregelmäßigen Abständen an alle Gruppenleiter der DPhJ. Die GLZexpress soll die Gruppenleiter mit Informationen aus der DPhJ versorgen und so eine Unterstützung bei der Gestaltung der Gruppenaktivitäten bieten. Inhalte sind u. a.:

- Hinweis auf bevorstehende Veranstaltungen mit überregionalem Charakter
- Informationen zu wichtigen Beschlüssen der DPhJ und der DPhJ-Hauptversammlung
- Werbung für Aktionen (wie bspw. „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“, „Förderpreis ‚Bildung und Briefmarke‘“)

Weitere Ideen und die Mitarbeit (z. B. durch einzelne Artikel) an der GLZexpress ist ausdrücklich willkommen. Die GLZexpress lebt auch von Erfahrungen jedes einzelnen Gruppenleiters.

4.3. Presseinformationen

Die DPhJ gibt in unregelmäßigen Zeitabständen Presseinformationen heraus. Hierbei sind folgende Themen gesetzt:

- Tag der Jungen Briefmarkenfreunde (Überblick)
- Zentralveranstaltungen zum Tag der Jungen Briefmarkenfreunde
- Deutsche Mannschaftsmeisterschaften mit Stiftungswettbewerb
- Wettbewerbsausstellungen der Jugend
- Veröffentlichungen „Junge Sammler“
- DPhJ-Jahreshauptversammlung

Darüber hinaus wird für weitere Themen bei Bedarf eine Presseinformation erstellt.

Der Standard-Presseverteiler umfasst u. a. die philatelistischen Verbände, Fachpresse, BDPh-Geschäftsstelle, Mitglieder des BDPh-Bundesvorstandes, Mitgliedsverbände des BDPh, DPhJ-Geschäftsstelle, Mitglieder des DPhJ-Vorstandes und Landesringe der DPhJ. Der erweiterte Presseverteiler umfasst zusätzlich auch die Adressen der Arbeitsgemeinschaften.

Grundsätzlich spricht nichts gegen selbständige Pressemitteilungen der Landesringe und Jugendgruppen an die genannten Empfänger, jedoch ist eine Info zur Abstimmung der jeweiligen Aktivitäten an die Fachstelle Öffentlichkeitsarbeit wünschenswert.

4.3.1. Fachpresse

Die Fachpresse wird über die Presseinformationen mit Artikeln zur Jugendarbeit der DPhJ versorgt. Zusätzlich werden – soweit möglich – die zentralen DPhJ-Veranstaltungen (Zentralveranstaltungen zum „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“, Deutsche Mannschaftsmeisterschaften, Wettbewerbsausstellungen der Jugend, DPhJ-Hauptversammlung) für die Veröffentlichung in Terminkalendern gemeldet.

4.3.1.1. „Junge Philatelie“

Während die Presseinformationen in unregelmäßigen Abständen versandt werden, wurde mit der Redaktion „Philatelie“ für jede Ausgabe eine feste Rubrik „Junge Philatelie“ vereinbart, in der unter Federführung der DPhJ-Fachstelle Öffentlichkeitsarbeit in jeder „Philatelie“ Beiträge zur DPhJ (Veranstaltungen, allgemeine Thermen der Jugendarbeit z. B. Gruppenarbeit, DPhJ-Forum etc.) publiziert werden.
DPhJ-Fachstelle Öffentlichkeitsarbeit


Zurück zu Öffentlichkeitsarbeit

cron