Foren-Übersicht Fragen und Diskussion Postgeschichte Kursbrief

Kursbrief

Moderator: Rüdiger


Beitrag So 29. Dez 2013, 21:02

Beiträge: 22492
Wohnort: Trier
Mit Verfügung vom 25. Mai 1874 wurden sogenannte Bahnhofsbriefe bzw Bahnhofssendungen von der Deutschen Reichspost eingeführt. Eine genaue Gestaltungsvorschrift für den Umschlag besagte, dass auf den Umschlägen neben der Empfängeranschrift die Aufschrift Bahnhofsbrief, ein roter Rahmen auf der Umschlagsvorderseite und die Absenderangabe anzugeben sind. Neben dem normalen Briefporto war eine monatliche, oder bei kürzeren Zeiträumen eine wöchentliche Gebühr zu zahlen.

Ein Bahnhofsbrief bzw. eine Bahnhofssendung wurde vom Absender im Bahnhof direkt am Bahnpostwagen aufgegeben und vom Empfänger unmittelbar nach Ankunft des Zuges am Zielbahnhof in Empfang genommen.

Ab dem 1.3.1963 wurde der Bahnhofsbrief durch den sogenannten Kursbrief ersetzt. Die Regularien für den Kursbrief wurden in der Postordnung vom 16.Mai 1963 im Bundesgesetzblatt vom 22.5.1963 veröffentlicht. Die Post konnte demnach dem Empfänger die Abholung von regelmäßigen Sendungen direkt nach Ankunft genehmigen. Der Brief mußte die Aufschrift "Kursbrief" tragen und die jeweiligen Postverbindungen mussten auf dem Brief angegeben sein. Die Briefe mussten mit einer roten Umrandung gekennzeichnet sein. Zur Abholung erhielt der Empfänger einen Ausweis. Neben dem üblichen Briefporto war eine monatliche Gebühr zu zahlen.

Der Kursbrief wurde am 31.8.1989 durch die Datapost ersetzt.

Hier zeige ich einen Kursbrief von Düren nach Trier. Die exakte Postverbindung ist links unten angegeben. Der Brief ist 28.10.1985 um 18 Uhr in Düren aufgegeben worden und wurde mit ÜP 516-1/17 B, Üp 510-1/11, Bp 5-ExprD 14 123 und ÜP 550-1/6 nach Trier befördert. Unterwegs erhielt er rückseitig einen Stempel ( 14123/28), der bestätigt, dass er mit dieser Bahnpost am 28. befördert wurde. Ein Ankunftsstempel in Trier wurde nicht abgeschlagen. Der Brief wurde nach Ankunft sofort ins Postfach gelegt. Das Briefport betrug für den Brief bis 20 Gramm 80 Pfennig. Die monatliche Gebür betrug 100 DM.

Kursbrief_0001.jpg

Kursbrief_0002.jpg
rückseitiger Durchgangsstempel

Beitrag So 29. Dez 2013, 21:15

Beiträge: 22492
Wohnort: Trier
Kursbrief von Trier nach Düren aufgegeben in Trier am 22.10.1985 um 11 Uhr und mit ÜP 550-1/25 B, Bp ExprD 14120 IV und Bp 5 ExprE 14206 nach Düren, wo er am 23.10.1985 um 7 Uhr ins Postfach gelegt wurde.

Kursbrief_0003.jpg

Kursbrief_0004.jpg
Rückseitiger Durchgangsstempel ÜP 550-1/25 B vom 22./(10.1985) 12 Uhr und Ankunftsstempel Düren 23.10.1985 7 Uhr

Beitrag So 29. Dez 2013, 21:22

Beiträge: 22492
Wohnort: Trier
Kursbrief für die gleiche Strecke vom 23.10.1985. Alle Daten sind jeweils nur einen Tag später, die Uhrzeiten sind gleich, da die Aufgabe beim PA Trier bis spätestens 11 Uhr zu erfolgen hatte und die nachfolgende Beförderung immer nach dem gleichen Fahrplan der Überlandpost und Bahnpost erfolgte.

Kursbrief_0005.jpg

Kursbrief_0006.jpg
Durchgangsstempel Üp 550-1/25 B vom 23.(10.1985) 12 Uhr und zweimal Ankunftsstempel Düren 24.10.1985

Beitrag So 23. Apr 2017, 10:56

Beiträge: 22492
Wohnort: Trier
Kursbrief mit Luftpost von Berlin nach Lüdenscheid aufgegeben am 4.5.1987 um 15 Uhr. Das Portoi betrug insgesamt 85Pf (Brief bis 20 Gramm 80Pf, Luftpostzuschlag 5Pf). Die exakte Postverbindung ist links unten angegeben. Der Brief wurde zunächst mit Op 151.23 zum Postamt Berlin 51 und danach mit Op 105.24 zum Postamt Berlin 11 befördert.

20170423_0001.jpg

Beim Postamt Berlin 11 erhielt er am 4.5.1987 um 19 Uhr rückseitig einen Durchgangsstempel Berlin 11.

20170423_0002.jpg

Danach wurde er mit Flug NLN von Berlin nach Köln befördert. Anschließend wurde er mit Üp 580-1/2 B von Köln nach Hagen und anschließend mit Üp 588-1/2 von Hagen nach Lüdenscheid gebracht. Bei einem der beiden Transporte wurde dieser Stempel am 5.5.1987 um 6 Uhr angebracht:

20170423_0003.jpg

Die Ankunft in Lüdenscheid und das Einlegen ins Postfach wird durch diesen Stempel Lüdenscheid vom 5.5.1987 8 Uhr belegt.

20170423.jpg


Zurück zu Fragen und Diskussion Postgeschichte

cron