Foren-Übersicht Themen des Monats 2017 Thema des Monats November 2017 - Sendungsarten Briefsendungen Wahlbriefe

Wahlbriefe

Briefe
Postkarten
Drucksachen
Werbesendungen auch Wirtschaftsdrucksachen genannt
Postwurfsendungen auch Postwurfdrucksachen genannt
Blindensendungen

Moderator: Rüdiger


Beitrag Mo 10. Feb 2020, 22:29

Beiträge: 4536
Wohnort: Lübeck
Hallo zusammen,

heute kann ich eine Versandform vorstellen, die wir hier im Thema noch nicht hatten. Es sind die Wahlbriefe. Diese gibt es zu jeder Wahl, wie Kommunal-, Landtags-, Bundestags- und Europawahl. Wenn ein Wähler am Wahltag verhindert ist, seine Stimme direkt in dem für ihn bestimmten Wahllokal abzugeben, hat er die Möglichkeit der Briefwahl. Diese muss er vorher rechtzeitig beantragen und kann dann seinen ausgefüllten Wahlschein per Post an das zuständige Wahlbüro schicken. Der Brief sollte dann nur auch pünktlich zur Wahl dort eintreffen, damit die Stimme auch gültig ist. Weitere Informationen finden wir z. B. hier: https://www.bundeswahlleiter.de/europaw ... fwahl.html" target="_blank Der Wahlbrief ist für den Wähler im Bundesgebiet gebührenfrei, sofern er als normaler Brief befördert wird. Zusatzleistungen muss der Absender natürlich selber zahlen, falls er es wünscht. Im Normalfall landen die Umschläge in dem zuständigen Wahlbüro im Reißwolf und sie werden nicht an Außenstehende abgegeben. Die hier im folgenden gezeigten Briefe habe ich in einem großen Belege-Wühlposten auf der Messe Essen 2019 gefunden, wie sie in die Hände des Standbetreibers gekommen sind, kann ich natürlich nicht sagen. Aber ich habe mir gedacht, um sie hier im Forum zu zeigen, „verhafte“ ich sie mal eben und so kann ich hier die Belegexemplare im Bild vorstellen:

3 Belege habe ich aus der Zeit der 4-stelligen Postleitzahlen retten können, der Rest ist schon aus der Zeit der 5-stelligen Postleitzahlen. Die Briefe sind alle an den Wahlleiter der Stadt Essen geschickt worden. Links oben ist jeweils der Wahlbezirk angegeben, damit die Briefe auch intern zugeordnet werden konnten.

Los geht es mit einem Beleg, der in Essen am 12.9.89 mit der Maschine gestempelt wurde. Er ging an den Wahlbezirk 32. Besonders interessant ist der kopfstehende Werbeeinsatz!

64a.jpg

Beitrag Mo 10. Feb 2020, 22:30

Beiträge: 4536
Wohnort: Lübeck
Der zweite Brief wurde auch am 12.9.89 in Essen mit der Maschine gestempelt und hat ebenfalls den kopfstehenden Werbeeinsatz. Er ging zum Wahlbezirk 11.

64b.jpg

Beitrag Mo 10. Feb 2020, 22:30

Beiträge: 4536
Wohnort: Lübeck
Der dritte Brief hat einen Fauststempel von Essen, er datiert vom 15.9.89 und ging auch an den Wahlbezirk 11.

63a.jpg

Beitrag Mo 10. Feb 2020, 22:31

Beiträge: 4536
Wohnort: Lübeck
Diese eben gezeigten älteren Umschläge sind in zartrosa gehalten, die neueren jetzt folgenden sind kräftig rosa und alle im Jahr 1994 gestempelt worden.

Den Anfang hier macht ein Wahlbrief, der in Bad Wildungen am 3.5.94 gestempelt wurde und an den Briefwahlbezirk 11 ging:

63b.jpg

Beitrag Mo 10. Feb 2020, 22:33

Beiträge: 4536
Wohnort: Lübeck
Der nächste wurde in Wuppertal am 22.5.94 gestempelt und ebenfalls an den Briefwahlbezirk 11 gesandt.

65b.jpg

Beitrag Mo 10. Feb 2020, 22:34

Beiträge: 4536
Wohnort: Lübeck
Genau wie der nächste Brief, der einen Stempel von Bochum vom 3.6.94 trägt:

65a.jpg

Beitrag Mo 10. Feb 2020, 22:34

Beiträge: 4536
Wohnort: Lübeck
Ein in Münster am 30.5.94 gestempelter Brief ging an den Briefwahlbezirk 6:

66b.jpg

Beitrag Mo 10. Feb 2020, 22:35

Beiträge: 4536
Wohnort: Lübeck
Wieder für die 11 ein Brief aus Aachen vom 4.6.94:

66a.jpg

Beitrag Mo 10. Feb 2020, 22:36

Beiträge: 4536
Wohnort: Lübeck
Ein Wahlbrief in Düsseldorf am 25.5.94 gestempelt war für den Briefwahlbezirk 13 bestimmt:

67b.jpg

Beitrag Mo 10. Feb 2020, 22:37

Beiträge: 4536
Wohnort: Lübeck
Auch der Handrollstempel kam mal am 11.5.94 in Essen zum Einsatz, der Brief ging an den Briefwahlbezirk 23:

67a.jpg

Nächste

Zurück zu Briefsendungen

cron