Foren-Übersicht Fragen und Diskussion Postgeschichte Germania Landespost in Belgien 1914/18

Landespost in Belgien 1914/18

Die Dauerserie Germania bietet Einsteigern selbst heute noch vielseitige Möglichkeiten, eine interessante und dennoch bezahlbare Spezialsammlung aufzubauen, denn es erschienen zahlreiche Marken, auch mit den verschiedensten Aufdrucken.
Daher soll gerade diese Vielfalt in diesem übergreifenden Thread zusammengefasst werden.

Moderator: Rüdiger


Beitrag Mi 13. Aug 2014, 13:38

Beiträge: 2541
Die Besetzungsausgaben des Ersten Weltkrieges 1914/18 umfassen auch eine Reihe von Ganzsachen.

Die unter anderem mit der Postkarte P 1 im Jahr 1914 für die Landespost in Belgien ihren Anfang nahm. Der anfängliche Aufdruck lautete in "Centimes".
belgien-p1-1.jpg


Als Urkarte der P 1 ist die Postkarte P 96 der Deutschen Reichspost katalogisiert.

Der Wertstempel (5 Centimes auf 5 Pfennig, grün).
belgien-p1-2.jpg


Liebe Grüße
Matthias

Beitrag Mo 18. Aug 2014, 21:32

Beiträge: 2541
Ebenfalls noch im Jahr 1914 gab man die P 2 heraus. Das war eine weitere Postkarte mit dem schon bekannten Aufdruck auf einer Postkarte der Deutschen Reichspost.

Hier ein ungebrauchtes Exemplar der P 2.
landespost belgien P2-1.jpg


Und der Wertstempel (10 Pfennig, karmin) mit dem Aufdruck auf der Urkarte DR P 97.
landespost belgien P2-2.jpg


Liebe Grüße
Matthias


Beiträge: 2541
Gleichzeitig mit den Ganzsachen P 1 und P 2 wurden im Jahr 1914 auch die beiden MiNrn. 2 und 3 zur Verfügung gestellt.

Für die MiNr. 2 (schwärzlichopalgrün) wurde laut Katalog die DR MiNr. 85 I (dunkelgrün bis schwärzlichopalgrün) mit dem Aufdruck versehen.

Es ist anzunehmen, dass nicht nur Teilauflagen der Urmarke MiNr. 85 I in der Farbe schwärzlichopalgrün mit dem Aufdruck versehen wurden.

Hier zwei gestempelte Exemplare in verschiedenen Grünvarianten.
landespost belgien Pf5-1.jpg
landespost belgien Pf5-2.jpg


Und nebeneinander.
landespost belgien Pf5-3.jpg


Liebe Grüße
Matthias


Beiträge: 2541
Für die MiNr. 3 (karminrot bis lebhaftrotkarmin) wurde die DR MiNr. 86 I (lebhaft- bis bis dunkelkarminrot, dunkel(rot)karmin) mit dem Aufdruck versehen.

Hier zwei gestempelte Exemplare der MiNr. 3.
landespost belgien Pf10-1.jpg
landespost belgien Pf10-2.jpg


Und nebeneinander.
landespost belgien Pf10-3.jpg


Liebe Grüße
Matthias

Beitrag Fr 22. Aug 2014, 13:19

Beiträge: 2541
!914 wurde auch zu diesem Zweck der Kartenbrief des Deutschen Reiches K 15 (ausgegeben erst 1914) mit dem Aufdruck versehen. Und wird als K1 der Landespost in Belgien katalogisiert.
landespostbelgien1914-K1-1.jpg
landespostbelgien1914-K1-4.jpg


Der Wertstempel (10 Pfennig, rosa; auf hellblau) eines ungebrauchten Exemplares.
landespostbelgien1914-K1-3.jpg


(Wobei nach MICHEL sowohl die Farbe des Wertstempels als auch die Kartonfarbe schwankt. Dieser wichtige Kataloghinweis fehlt allerdings beim DR K 15 auf Seite 135.)

Liebe Grüße
Matthias


Beiträge: 2541
Ein obligatorischer Blick auf die Innenfläche des K1 sollte nicht unterlassen werden, da gerade hier unschöne Verklebungen das Stück nahezu wertlos machen können. Ein Farbvergleich des Kartons beider Kartenbriefseiten, auch zur Bestimmung der ursprünglichen Kartonfarbe, kann, vor Kauf und/oder Tausch, ebenfalls nicht schaden.
landespostbelgien1914-K1-5.jpg


Beim K 1 - Original, dem eigentlichen DR K 15, ist die Gummierung nur bis zur mittigen Faltung aufgetragen worden ...
landespostbelgien1914-K1-6.jpg


und sollte unbedingt seine (fast) 100 Jahre erkennen lassen.
landespostbelgien1914-K1-7.jpg


Brüchigwerden gehört zu dieser 100jährigen Gummierung. ;)

Liebe Grüße
Matthias

Beitrag Di 26. Aug 2014, 22:07

Beiträge: 2541
Mitunter findet man Privat-Umschläge (PU 1) und/oder Privat-Postkarten (PP 1), bei denen der Germania-Wertstempel zu 3-Pfennig (braun) mit diesem Aufdruck versehen wurde.

Ansonsten muss man sich mit einer losen Marke, der MiNr. 1 (3 Centimes auf 3 Pfennig, dunkelbraunocker bis schwärzlichockerbraun), für seine Sammlung begnügen. Mit Aufdruck versehen wurde die Urmarke MiNr. 84 I (3 Pfennig, (dunkel)braunocker bis dunkelockerbraun) des Deutsches Reiches.

Hier ein gestempeltes Exemplar mit MONSer Tagesstempel.
landespost-belgien-3pf.jpg


Liebe Grüße
Matthias

Beitrag Fr 29. Aug 2014, 04:12

Beiträge: 2541
Als Beispiel für eine Privat-Postkarte (PP 1) mit dem 3-Pfennig-Wertstempel hier ein ungebrauchtes Exemplar. Ob private Kartonerzeugnisse auch in Belgien, im postalischen Sinne, benutzt wurden, kann ich leider nicht bestätigen. Eine Verwendung mit belgischem Tagesstempel liegt mir leider nicht vor.
PPlandespostBelgien-1.jpg


Der Wertstempel mit dem "Aufdruck".
PPlandespostBelgien-2.jpg


Liebe Grüße
Matthias

Beitrag So 7. Sep 2014, 12:54

Beiträge: 2541
Wer gern ein paar Tagespoststempel in seine Sammlung aufnehmen möchte, dem bietet dieses Germania-Sammelgebiet mit den vielen Gefälligkeitsentwertungen reichlich Material. Hier eine Gefälligkeitsentwertung auf einer P 1.
landespost-belgien-5pf-1.jpg
landespost-belgien-5pf-2.jpg


Aber auch hier muss unbedingt erwähnt werden, dass dieses Material nicht selten für Nachbeschriftungen, d.h. Verfälschungen, zum Schaden der Sammler genutzt wird.

Augen auf bei Tausch und Kauf bei superschönen Poststempelabschlägen auf angeblich echt gelaufenen Exemplaren.

Liebe Grüße
Matthias

Beitrag So 7. Sep 2014, 12:59

Beiträge: 2541
Und noch so ein schöner Stempelabschlag auf einer P 2.
landespost-belgien-10pf-1.jpg
landespost-belgien-10pf-2.jpg


Liebe Grüße
Matthias

Nächste

Zurück zu Germania

cron