Foren-Übersicht Basiswissen über Briefmarken Augen auf bei Tausch und Kauf!!!

Augen auf bei Tausch und Kauf!!!

Hier sollen grundlegende Informationen zu philatelistischen Fachbegriffen sowie interessante Aspekte der Philatelie dargestellt werden.

Moderator: Rüdiger


Beitrag Do 26. Jul 2018, 21:56

Beiträge: 2667
Wohnort: Lübeck
Die zweite Auffälligkeit ist die Bogenzählnummer. Hier habe ich ein schönes Stück der Burgen und Schlösser 20 Pf, welches den Abklatsch und die richtige Bogenzählnummer nebeneinander zeigt. Die linken 5 Ziffern sind der Abklatsch, die rechten der richtige Bogenzähler:

191a.jpg



Dazu ist zu sagen, dass der Bogenzähler normalerweise immer in „satter“ schwarzer Farbe gedruckt wird, graue oder „hellschwarze“ sind immer Abklatsche. Ausnahmen sind natürlich die SWK mit zum Teil farbigen Bogenzählnummern, die Heuss Lumogen (rote Nummern), die 40 Pf Bedeutende Deutsche y in Teilauflage mit roter Nummer und einige wenige Sondermarkenausgaben mit beabsichtigt farbig gedruckten Bogenzählnummen.

Beitrag Do 26. Jul 2018, 21:57

Beiträge: 2667
Wohnort: Lübeck
Hier noch einmal markiert der Abklatsch:

191a1.jpg


Dabei fällt auch auf, dass die Zahlen nicht übereinstimmen! Die letzte Ziffer ist links eine 1 und rechts eine 2.

191a2.jpg

Beitrag Do 26. Jul 2018, 21:57

Beiträge: 2667
Wohnort: Lübeck
Die Abklatsche (der Druckerzeichen, Steuerstriche und Bogenzähler) sind entstanden, weil die Papierbahn durch eine Walze lief, die von oben auf das Papier am Bogenrand gedrückt hat und somit die anhaftende Farbe vom vorherigen Bogen auf dem folgenden Bogen aufgetragen hat. Wir finden solche Erscheinungen auch nur am Bogenrand, niemals auf den Marken selber, da diese ja „sauber“ zum Verkauf gelangen sollten.


Beste Grüße

Bernd

Vorherige

Zurück zu Basiswissen über Briefmarken

cron