Foren-Übersicht Fragen und Diskussion Deutschland Deutschland ab 1945 Bundesrepublik Deutschland Dauerserien Dauerserie - Burgen und Schlösser Dauerserie Burgen und Schlösser

Dauerserie Burgen und Schlösser

Moderator: Rüdiger


Beitrag Fr 8. Dez 2017, 13:01

Beiträge: 23283
Wohnort: Trier
Brief vom Ersttag der 90Pf-Marke Burgen und Schlösser mit dem Ersttagsonderstempel aus Bonn portogerecht nach Villach (Österreich). Da der Brief nicht innerhalb der Lagerfrist für postlagernde Sendungen abgeholt wurde, erfolgte am 21.1.1979 (rückseitiger Stempel) die Rücksendung.

20171208_0003.jpg

Beitrag Mi 13. Jun 2018, 21:43

Beiträge: 3034
Wohnort: Lübeck
Hallo zusammen,

zur Serie Burgen und Schlösser habe ich einen Neueingang zu verzeichnen:

Eine Drucksache, frankiert mit einem 4-er-Block der 35 Pf –Marke Schloss Lichtenstein vom linken Bogenrand. Auf diesem Bogenrand sehen wir noch die aufgedruckte Bogenzählnummer. Das Ganze wurde als Drucksache verschickt, gestempelt in Hamburg am 24.8.83. An den Absender habe ich nur gute Erinnerungen, es hat immer grosse Freude bereitet, dort zu besichtigen und den Auktionen beizuwohnen. Schade, dass es das Haus in der Form nicht mehr gibt, nachdem Herr Schwanke in den Ruhestand getreten ist. Was aber nicht heissen soll, dass sich eine Reise nach Hamburg zu seinem Nachfolger nicht mehr lohnt, auch dort sind immer gute Sachen zu finden.

133.jpg


Beste Grüsse

Bernd

Beitrag Fr 15. Jun 2018, 21:34

Beiträge: 3034
Wohnort: Lübeck
Hallo zusammen,

Bogenmarken der Burgen und Schlösser-Serie habe ich bislang nicht allzu häufig auf gelaufenen Belegen gesehen. Dieser hier hat gleich 3 Marken aufzuweisen:

Eine linke untere Bogenecke der Wertstufe 50 Pf Schloss Neuschwanstein, ein Unterrandstück 30 Pf Burg Ludwigstein und ein Oberrandstück 200 Pf Schloss Bürresheim mit Reihenwertzähler 60,00. Das Ganze als Einschreiben der Portostufe 2,80 DM, gestempelt am 10.4.84 in Gaildorf.

138a.jpg


Beste Grüsse

Bernd

Beitrag So 17. Jun 2018, 21:07

Beiträge: 3034
Wohnort: Lübeck
Hallo zusammen,

die Rollenmarke zu 80 Pf Schloss Wilhelmsthal wurde hier als Rollenende 5 + 4 verklebt. 5 Marken, von denen die unterste die Nummer 005 trägt und 4 grünliche Leerfelder, von denen 2 noch bis auf die Rückseite übergehen. Dazu noch eine Automatenmarke der ersten Ausgabe zu 50 Pf, so dass das Ganze ein portorichtiges Einschreiben geworden ist und am 20.3.92 in Kassel mit einem Sonderstempel zur Kasseler Herbstausstellung auf die Reise ging. Die oben rechts auf dem Umschlag vermerkten 7,50 € habe ich dafür nicht bezahlt, der Beleg lag in einer 40 ct-Grabbelkiste…

143.jpg


Beste Grüsse

Bernd

Beitrag Di 30. Okt 2018, 10:06

Beiträge: 23283
Wohnort: Trier
Brief von Lippstadt nach Bukarest frankiert mit einem Eckrandstück der 120Pf-Marke (MiNr 1141) mit der Abbildung "Schloss Charlottenburg, Berlin". Die Abstempelung erfolgte am Ausgabetag der Marke. Der Brief wurde wegen unvollständiger Anschrift an den Absender zurückgeschickt. Rückseitig sind zwei Stempel aus Bukarest abgeschlagen.

20181029_0012.jpg

Beitrag Do 8. Nov 2018, 14:32

Beiträge: 23283
Wohnort: Trier
Dieser Wertbrief vom 12.4.1977 von Sundern nach Berlin mit Wertangabe 4000DM wurde mit vier Marken zu je 190Pg der DS "Burgen und Schlösser" (MiNr 919) und einer Marke zu 70Pf der DS "Unfallverhütung" (MiNr 773) frankiert. Das Porto betrug: für den Brief 50 bis 100g 120Pf und für die Sonderleistung Wert für die ersten 500DM 200Pf und für je weitere 500DM 100Pf als nochmal 7x100Pf, zusammen also 1020Pf. Der Brief ist also Portorichtig frankiert.

20181108_0003.jpg

Vorherige

Zurück zu Dauerserie - Burgen und Schlösser

cron