Foren-Übersicht Themen des Monats 2016 Thema des Monats Juli 2016 - Große Ferien, was tun? Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Ich bin schon sehr gespannt, was Euch philatelistisch zum aktuellen Thema Große Ferien so alles einfallen wird!???

100 Beiträge zum Thema sollten eigentlich mindestens zusammenkommen, da wir uns parallel wegen der Fußball-EM ja weiterhin auch noch mit dem Thema des letzten Monats beschäftigen werden.

Status 15.07.: 50 Beiträge haben wir erreicht = "Halbzeit"!
Status 29.07.: 100 Beiträge haben wir im laufenden Monat erreicht - DANKE an alle Mitwirkenden

Liebe Grüße
Rüdiger

Moderator: Rüdiger


Beitrag Di 19. Jul 2016, 15:30

Beiträge: 26607
Wohnort: Trier
Die Kur- und Bäderstadt Bad Saulgau liegt im Zentrum Oberschwabens. Sie ist die größte Stadt im Landkreis Sigmaringen. Die Stadt war in der Zeit vom 23. Mai 1949 bis zum 1. Januar 1973 Kreisstadt des damaligen Landkreises Saulgau. Seit 1990 trägt die Stadt die Bezeichnung Ort mit Heilquellen- und Kurbetrieb, seit 2000 das Prädikat Bad.
Bildpostkarte aus dem Jahre 1985 mit Werbung für Saulgau. In Saulgau sind zahlreiche Historische Gebäude in der Altstadt zu besichtigen.

20160719.jpg

Hier der Text auf der Bildpostkarte:

20160719_0005.jpg

Beitrag Mi 20. Jul 2016, 08:51

Beiträge: 296
Hallo Ferienfreunde,

nicht nur auf dem Weg zum Bodensee - wie oben beschrieben - Saulgau, sondern auch im
Rheintal gibt es eine Ferienlandschaft in Baden-Württemberg.
So ist diese Gegend besonders im Frühjahr von der milden Witterung bevorzugt. Falls Ihr einmal
zufällig im Frühling dort seid, werdet Ihr feststellen, dass die vielen Obstbäume schon früher blühen,
wie z.B. in Berlin oder in Mecklenburg-Vorpommern. ;)
Bühl Baden Ferienlandschaft_000161.jpg
Postkarte (Ganzsache) mit Wertstempeleindruck aus Bühl

Bühl liegt sowohl in der Oberrheinebene, im Vorgebirge und den ersten Gebirgzügen des Schwarzwaldes.
In der Ebene gibt es Landwirtschaft, währen in den Hängen des Vorgebirges Wein- und Obstanbau vorherrschen.
Alljährlich im September wird das "Bühler Zwetschgenfest" gefeiert. Es gibt sogar eine Zwetschgenkönigin (Blaue
Königin).
Bühl Baden Ferienlandschaft Ausschnitt_000162.jpg
Warum im Stempel die Früchte (nehme einmal an es sind Pflaumen) ein auf den Kopf gestelltes Dreieck bilden?

Vom Netter-Turm kann die Stadt bis hin in den Schwarzwald überblickt werden. Ein Produkt, welches gar nicht in
diese Ferienlandschaft paßt, welches Ihr sicherlich mehrfach in einem Monat in die Hand nehmt, ist der Klebstoff
Uhu. Stimmt`s? :?:

Mit Gruß
LR/07/576/GL

Beitrag Mi 20. Jul 2016, 09:08

Beiträge: 296
Hallo Ferienzeitfreunde,

noch weiter im Süden, fast schon direkt im Drei-Länder-Eck - Frankreich-Schweiz-Deutschland liegt am
Fuße des Schwarzwaldes Kandern.
Kandern Brezel-  und Töpferstadt_000163.jpg
Ganzsache mit Wert 50 Pf aus Kandern.

Kandern gilt als Keramikstadt und so sollte ein Museumsbesuch eingeplant werden. Im Töpfermuseum
gibt es eine Kopie der „Goldenen Sau von Kandern“ zu sehen, die ein badischer Markgraf 1605 gestiftet hat.
Kandern besteht aus insgesamt 6 Ortsteilen. Auch eine sehenswerte Burgruinen können an diesem Ferien-
ziel besichtigt werden.
Kandern Brezel-  und Töpferstadt Ausschnitt_000164.jpg
Beliebt sich auch die Brezel, die sollte man sich dort frisch schmecken lassen.

Wer sich im 8.000 Einwohner Städtchen noch umsieht, findet auch eine Museumsbahn mit einem
Depot, wo die alten Waggons besichtigt werden können. Die Bahnstrecke wird von der Chanderli-Museumsbahn
betrieben. Also vielleicht im Internet recherchieren, ob Fahrten am Wochenende in den Ferien stattfinden.

Gruß
LR/07/576/GL

Beitrag Mi 20. Jul 2016, 09:37

Beiträge: 296
Hallo in die Runde,

es gibt mehrere Orte in Deutschland, aber auch anderswo, die Neustadt heißen. Einer der bekannteren Orte
ist sicherlich Neustadt im Schwarzwald.
Seit 1963 führt Neustadt den Zusatz im Schwarzwald. 1971 war das Jahr der Gemeindereform, es kam zu
Eingemeindungen. Seitdem heißt sie nun Titisee-Neustadt. Der Name der kleineren Gemeinde Titisee wurde vorweggestellt,
weil sie sehr bekannt war.
Neustadt im Hochschwarzwald - Ausschnitt_000165.jpg
Hier sieht man, wie der damalige Landkreis Hochschwarzwald die Schwarzwaldhöhe nach oben manipuliert. Der höchste Gipfel des Schwarzwaldes Feldberg erreicht nur 1493 m.

Der Landkreis Neustadt bzw. Hochschwarzwald bestand bis Ende 1972. Seitdem gehört Titisee-Neustadt zum Kreis
Breisgau-Hochschwarzwald mit Sitz in Freiburg.
Im Stempel ist auch der Titisee zu sehen, der sich durch einen früheren Gletscher gebildet hat, der sich vom Feldbergmassiv ins Tal erstreckte. Der See hat eine Tiefe von 20 m. Im Winter wird der zugefrorene See in Teilen für den Eissport freige-
geben, sobald es die Eisdicke es zuläßt. In den See fließt der Seebach. Der Abfluß heißt dann Gutach, die nach dem
Zusammenfluß mit der Haslach zur Wutach wird. Eine Wanderung durch diesen Gran Canyon Deutschlands (Wutachschlucht) ist ein unvergessliches Erlebnis. 8-)

Gruß
LR/07/576/GL

Beitrag Mi 20. Jul 2016, 09:51

Beiträge: 296
Hallo in die Runde der Ferienfans des Schwarzwaldes,

einen weiteren Stempel noch aus der Zeit, wo Neustadt im Schwarzwald den Kreissitz inne hatte möchte
ich nicht vorenthalten.
Hier ist das typische Schwarzwaldhaus nicht links sondern rechts angeordnet. Diese Häuser haben vorne über dem
Eingang einen über die ganze Front gehenden Balkon. Rechts und links sind die Dächer ziemlich tief herunter-
gezogen. Rückseitig in den Hang gebaut, war hinten der Stall bzw. Scheune.
Neustadt im Hochschwarzwald Landratsamt - Ausschnitt_000166.jpg
Das Stempelbild des Absenderfreistempels wurde 1970 verändert. Kein See weit und breit erkennbar.

Wegen der vielen Wälder gerade um den Stadtteil Neustadt wurde bzw. wird Neustadt auch die "Wälderstadt"
genannt. Neben Freibad und dem Strandbad am Titisee, gibt es auch das Badeparadies Schwarzwald für die
Feriengäste, es ist ein Spaß- und Freizeitbad. Erst vor wenigen Jahren eingeweiht, steht derzeit eine Er-
weiterung bevor. Auch ein Kletterwald namens "Action Forest Kletterwald" kann genutzt werden. Vielleicht
warst Du schon im Action Forest? So kannst Deine Erlebnisse hier mal vorstellen.

Gruß
LR/07/576/GL

Beitrag Mi 3. Aug 2016, 19:31

Beiträge: 26607
Wohnort: Trier
Igersheim ist eine Gemeinde an der Tauber im Main-Tauber-Kreis im fränkisch geprägten Nordosten Baden-Württembergs. In Igersheim gibt es ein Landschafts- und drei Naturschutzgebiete.
Igersheim wirbt mit dieser Bildpostkarte aus dem Jahre 1981 und dem Text "Familienferienort im Taubertal, 212m, Wanderwege - Golf - Angeln - Reiten - Burgruine Neuhaus" für den Besuch des Ortes. Die Abbildung zeigt das Rathaus.

20160802_0001.jpg

Beitrag Do 4. Aug 2016, 12:38

Beiträge: 26607
Wohnort: Trier
Auf einer Bildpostkarte aus dem Jahre 1983 wird für Igersheim mit dem gleichen Text aber einem anderen Bild geworben.

20160802_0002.jpg

Beitrag Fr 5. Aug 2016, 13:36

Beiträge: 26607
Wohnort: Trier
Hier eine weitere Bildpostkarte mit Werbung für Igersheim. Sie stammt aus dem Jahre 1986. Wie man im leicht veränderten Text der Karte liest, sind inzwischen weitere Möglichkeiten der Ferienbeschäftigung hinzugekommen: Kegeln sowie Spiel- und Grillplätze.

20160802_0003.jpg

Beitrag Sa 6. Aug 2016, 08:41

Beiträge: 26607
Wohnort: Trier
Noch eine Bildpostkarte als Werbung für Igersheim, jetzt aus dem Jahre 1988. Beim Text wird jetzt auch eine Jugendherberge erwähnt, die vermutlich in den Jahren davor neu eingerichtet wurde.

20160802_0004.jpg

Beitrag Sa 6. Aug 2016, 09:00

Beiträge: 296
Hallo Ferienfreunde,

zur von Heinz eingestellten Bildpostkarte mit dem Zusatz Jugendherberge Igersheim habe ich
recherchiert und folgendes ist festzuhalten:
Seit 1979 existierende Jugendherberge - in einem Haus aus dem Jahre 1927 - mit 140 Betten
antiquierte Ausstattung - 2 bis 3 Mio. € hätte die Renovierung gekostet
geringe Auslastung im Jahre 2009 - somit war Ende 2010 das Ende gekommen. :(
So kann es gehen, wenn nicht genügend Feriengäste auch die Jugendherbergen aufsuchen. :cry:

Wer war denn schon einmal in einer Jugendherberge gewesen?

Gruß
LR/07/576/GL

Nächste

Zurück zu Thema des Monats Juli 2016 - Große Ferien, was tun?

cron