Foren-Übersicht Fragen und Diskussion allgemein Was man so alles auf dem Bogenrand findet:

Was man so alles auf dem Bogenrand findet:

In diesem Bereich könnt Ihr sämtliche Themen ansprechen, die nicht in einen der speziellen Bereiche hineinpassen!

Moderator: Rüdiger



Beiträge: 2491
Wohnort: Lübeck
Hallo zusammen,

heute ist mal wieder der Bogenrand interessant:

Bei der Marke zum Tag der Briefmarke 1975 (Mi.Nr. 866) ist mir ein Stück aufgefallen, wo am linken Bogenrand ein roter Klecks zu sehen ist. Den kannte ich bis dato auch noch nicht, daher war es für mich keine Frage, das Stück zu erwerben. Seht selbst, hier ist der postfrische 4-er-Block:

129b.jpg
129b1.jpg


Beiträge: 2491
Wohnort: Lübeck
Dann kam der Beweis, dass es keine Eintagsfliege ist. Mir ist ein zweites Stück in die Hände gefallen, das auch diese Erscheinung aufweist. Und das ist aus dem Bedarf und gestempelt! Somit liegen mir zwei Stücke der selben Erscheinung vor und nun wird geforscht, ob es noch weitere Stücke gibt. Falls jemand der Mitleser auch solch ein Exemplar zeigen kann, bitte gerne, je mehr belegt werden kann, desto schneller kann diese Besonderheit auch mal in der Fachpresse veröffentlicht werden.

129a.jpg


Beiträge: 2491
Wohnort: Lübeck
Genau so wie bei diesem Stück hier: Die Marke „Müttergenesungswerk“ (Mi.Nr. 831) weist ebenfalls am linken Rand 2 kleine (hier waagerechte) Striche auf. Der obere ist in rötlicher Farbe gehalten, der untere in Schwarz. Der schwarze Strich könnte ein Passerstrich sein, da er nah an der Zähnung liegt. Wozu der rötliche dienen soll, erschliesst sich mir nicht so recht, zumal der mittig vom Markenbild liegt. Auch bei diesem Stück denke ich mal, dass wir die Erscheinung im Hinterkopf behalten sollten und nach weiteren Stücken suchen werden. Falls jemand hier weitere Belegstücke findet, bitte ebenfalls gerne zeigen!

129c.jpg
129c1.jpg



Beste Grüsse

Bernd


Beiträge: 2491
Wohnort: Lübeck
Hallo zusammen,

heute mal wieder ein Beleg, der zum Thema interessanter Bogenrand passt:

Die Marke „Kriegsgräberfürsorge“ (Mi.Nr. 586) weist am Unterrand einen gelben Farbbalken auf. Dieser Farbbalken ist hier links nicht bis ganz an den Rand gedruckt und geht rechts bis an den Rand heran. Wir erkennen auf dem rechten Randstück die Formnummer 1. Der Farbbalken ist auf Bogenunterrändern mit der Formnummer 3 identisch mit dem hier gezeigten, die Formnummern 2 und 4 sind genau spiegelverkehrt. Das heisst, da geht der Balken von ganz links bis nicht ganz rechts über den Unterrand. Irgendwo habe ich auch solch einen Streifen im Bestand, den zeige ich gelegentlich auch noch einmal. Wenn mal solch ein kompletter Streifen im Angebot ist, sollte man zusehen, ihn zu erwerben. So unbedingt häufig findet man die nicht gerade…

140a.jpg


Beste Grüsse

Bernd


Beiträge: 2491
Wohnort: Lübeck
Hallo zusammen,

nach einiger Suche in meinem „Archiv“ habe ich nun endlich noch weitere Marken vom Nürnberger Boten mit den doppelten Formnummern gefunden.

Den Anfang macht ein postfrischer 4-er-Block mit der Variante schwarze 4 auf brauner 2:

156e.jpg


Beiträge: 2491
Wohnort: Lübeck
Dazu eine bedarfsgestempelte Marke mit der gleichen Variante schwarze 4 auf brauner 2:


156a.jpg


Beiträge: 2491
Wohnort: Lübeck
Zu der von mir schon auf Beleg gezeigten Variante schwarze 2 auf brauner 2 noch ein postfrisches Stück als Einzelmarke aus der rechten unteren Bogenecke:

156c.jpg


Beiträge: 2491
Wohnort: Lübeck
Die Variante schwarze 4 auf brauner 2 liegt mir noch in einer Unterart mit verschmierter schwarzer 4 vor. Hier einmal ein postfrisches Einzelstück:

156b.jpg


Und ein waagerechtes Paar als Beleg, dass es eine Eintagsfliege ist:

156d.jpg



Somit fehlt als Bild nur noch die Variante schwarze 1 auf brauner 1.

Beste Grüsse

Bernd


Beiträge: 7458
Gestern beim Fachhändler meines Vertrauens für 3 € aus der Kiste gefischt:

IMG_0001 - Kopie.jpg
Es handelt sich um ein Briefstück mit einer Bund MiNr. 1963 L mit links anhängendem Bogenrandfeld in Markengröße (bedruckt).

MICHEL vermerkt für ein postfrisches Exemplar einen kursiv gedruckten Preis von 250 MICHEL-€ und vermerkt "MiNr. 1963 L wird derzeit nicht (BPP)-geprüft".

Ich vermute, dass es sich bei solchen Stücken um entwendete Makulatur handelt, aber mit einem echten Tagesstempel versehen finde ich ein solches Stück allemal sammelwürdig!???

Liebe Grüße
Rüdiger

Beitrag Di 26. Jun 2018, 22:07

Beiträge: 7458
Laut MICHEL gibt es die Bund MiNr. 1953 L mit unten anhängendem teilbedrucktem Leerfeld, die mit 50 MICHEL-€ bewertet wird mit dem Vermerk, dass die MiNr. 1953 L derzeit nicht (BPP)-geprüft wird. Es dürfte sich bei solchen Stücken demnach wohl um entwendete Makulatur handeln.

Bei einem Fachhändler meines Vertrauens konnte ich gestern für 3 € dieses Briefstück mit einer MiNr. 1953 L erwerben, bei der sich das Leerfeld nicht, wie im MICHEL-Katalog beschrieben, unten, sondern oben befindet:

IMG_0001.jpg
Besonders interessant an diesem Exemplar finde ich die Formnummer "2", die üblicherweise beim Zuschnitt der Zehnerbögen abgeschnitten wird, bei diesem Exemplar jedoch im Leerfeld oben erhalten blieb!

Ich vermute, mit diesem Sammelstück habe ich mal wieder ein echtes Schnäppchen machen können!

Liebe Grüße
Rüdiger

VorherigeNächste

Zurück zu Fragen und Diskussion allgemein