Foren-Übersicht Fragen und Diskussion Postgeschichte Portocard

Portocard

Moderator: Rüdiger


Beitrag Fr 22. Jun 2018, 21:54

Beiträge: 2745
Wohnort: Lübeck
Hallo zusammen,

die Portocard ist ein von der Deutschen Post angebotenes Werbemittel zur Kundenbindung von Geschäftspartnern. Man kann für jeden Zweck und Anlass eine solche in Auftrag geben, siehe hier: https://www.deutschepost.de/de/p/portoc ... irekt.html
Da es für alles und jeden solche Portocards gibt, kann man die auch nicht katalogisieren, genau wie die Marke Individuell. Ausserdem kann man hier die eingelegten Marken auch nach Belieben austauschen, so dass Varianten mit allen möglichen Marken „produziert“ werden können. Mir sind als „Beifang“ mal vereinzelt solche Stücke in die Hände gefallen, die ich hier als Beispiel zeigen möchte.

Die erste ist eine von der Deutschen Post selber, die hat man erhalten, wenn man sich zu Recht beschwert hatte. Z. B. bei Ärger mit dem Zusteller, bei verlorenen Sendungen u. s. w. Das Teil ist ganz schlicht weiss gehalten und hatte inliegend 2 Marken als „Trostpflaster“. Die Marken hierin sind 2 mal die Mi.Nr. 1748 zu 100 Pf.


155c.jpg
154c.jpg

Beitrag Fr 22. Jun 2018, 21:55

Beiträge: 2745
Wohnort: Lübeck
Die zweite ist als Werbung für den Sammler-Service der Post anzusehen. Auch hier sind wieder 2 Marken zu 100 Pf enthalten, es ist die Mi.Nr. 1870.


155b.jpg
154b.jpg

Beitrag Fr 22. Jun 2018, 21:56

Beiträge: 2745
Wohnort: Lübeck
Die dritte im Bunde ist wieder eine als „Wiedergutmachung“, sie macht gleichzeitig Werbung für Wohlfahrtsmarken. Inliegend sind 2 55 ct-Marken der Loriot-Ausgabe von 2011, die Mi.Nr. 2837 und 2838.


153c.jpg
152c.jpg

Beitrag Fr 22. Jun 2018, 21:57

Beiträge: 2745
Wohnort: Lübeck
Dann folgt eine Portocard als Werbeträger für die Sportmarken. Sie wurde 1996 von der Deutschen Sporthilfe beauftragt und enthält 2 Werte zu 100 Pf, die Mi.Nr. 1862 und 1594.

155a.jpg
154a.jpg

Beitrag Fr 22. Jun 2018, 21:59

Beiträge: 2745
Wohnort: Lübeck
Und noch eine Werbecard von einem Privatbesteller: Der Autor vom Handbuch „Auch der Bogenrand ist interessant“ Günter Schwarz hat sie beauftragt und an seine Kunden als Neudeutsch „give away“ abgegeben. Inhalt ist hier eine Automatenmarke Mi.Nr. 2 zu 30 Pf.


153b.jpg
152b.jpg

Beitrag Fr 22. Jun 2018, 22:00

Beiträge: 2745
Wohnort: Lübeck
Als letzte kann ich noch eine besondere zeigen: Sie stammt wieder von der Deutschen Post selber und hat dieses Mal keine Briefmarke als Inhalt. Hier ist ein Einschreib-Label für ein Einwurf-Einschreiben enthalten, welches schon voll bezahlt ist. Also auf den Umschlag kleben und ab damit in den nächsten Briefkasten.

153a.jpg
152a.jpg

Beitrag Fr 22. Jun 2018, 22:00

Beiträge: 2745
Wohnort: Lübeck
Zum Schluss die Frage, wie sammelt man die Stücke? Dazu mein Tipp: Versucht es auf Tauschtagen, ob Sammler oder Händler so etwas im Angebot haben. Aber nicht zu viel Geld ausgeben, wie anfangs erwähnt, man kann sie nicht auf Vollständigkeit katalogisieren und sammeln. Am besten eintauschen, das ist immer am „billigsten“ Es sind Auflockerungen für die Sammlung, man kann, muss sie aber nicht unbedingt belegen. Meine hier gezeigten waren Funde in (aus anderen Gründen) angekauften Alben bzw. die 5. als Werbebeilage bei einer Handbuchbestellung beim Autor direkt.

Wer noch weitere Portocards zeigen kann, bitte immer gerne!


Beste Grüsse

Bernd

Beitrag Do 5. Jul 2018, 22:30

Beiträge: 7637
Hallo Bernd,

Portocards sind interessante Sammelstücke, insbesondere in thematischen Exponaten.

Die meisten davon sind trotz der teilweise extrem kleinen Auflagen auch heute noch relativ leicht zu beschaffen und für kleines Geld, d.h. unter 10 € pro Stück, zu erwerben.

Eine solche Portocard kann man sich, egal zu welchem Thema, also durchaus für die eigene Sammlung "gönnen"!

Für meine Sammlung der Dauerserie SWK bin ich z.B. immer an Portocards zur Expo 2000 interessiert und werde dazu sicherlich hier noch etwas zeigen.

Heute zeige ich erst einmal eine Portocard aus dem Jahre 1998 mit Werung für die "StudyCard" = "Gratispostkarten zum Mitnehmen und Verschicken":

IMG_0007.jpg
IMG_0006.jpg
Laut Druckvermerk "P-1998-1.700-32" erschien diese Portocard als 32. Ausgabe des Jahres 1998 in einer Kleinstauflage von gerade einmal 1.700 Stück!

Liebe Grüße
Rüdiger

Beitrag Do 5. Jul 2018, 22:47

Beiträge: 7637
Dem Slogan auf dieser Porto Card "Wir brauchen gute Frauen." wird wohl niemand widersprechen:

IMG_0007 - Kopie (2).jpg
IMG_0006 - Kopie (2).jpg
Es handelt sich laut Druckvermerk um die Ausgabe "P-1999-6.700-1", also um die erste Ausgabe aus dem Jahre 1999 mit eiiner Auflage von 6.700 Stück.

In thematische Sammlung wie "Gleichstellung von Mann und Frau" passt diese Porto Card perfekt!

Liebe Grüße
Rüdiger

Beitrag Do 5. Jul 2018, 23:06

Beiträge: 7637
Zum Thema "Ballon" passt diese Porto Card perfekt, die augenscheinlich an Teilnehmer einer Ballonfahrt mit dem Ballon der Deutschen Post verteilt wurde:

IMG_0007 - Kopie.jpg
IMG_0006 - Kopie.jpg
Diese Porto Card erschien als Ausgabe "P-1998-2.700-37".

Leider fehlen bei meinem Exemplar die beiden Postwertzeichen und ich wüsste daher sehr gerne, welchen Inhalt diese Porto Card hatte, um sie zu bestücken!

Liebe Grüße
Rüdiger

Nächste

Zurück zu Fragen und Diskussion Postgeschichte

cron